Öwerg Stücken (Altharlingersiel)

Ausgewählter Flurname:

Öwerg Stücken
( Am alten Tief, Vierdreiviertel Diemt )

Gemarkung:

Altharlingersiel

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Öwerg Stücken (Altharlingersiel)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück nordöstlich von Altharlingersiel im Bereich des Werdumer Grodens.
Übersetzung/Bedeutung: Das Flurstück liegt innerhalb des Werdumer Grodens, der 1718 nach dem Verschluss des alten Harlinger Siels eingedeicht wurde. In diesem Bereich verlief das alte Außentief des Siels, die Ufer eines solchen Wasserlaufes waren leicht erhöht gegenüber dem hinterliegenden Land.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Öwerg

Öwer, Euwer, Begrenzung eines Gewässers, Oiwer: der hohe Rand eines Flußbettes, Ufer.



2. Stücken

Stück, mnd. stücke, n., Acker, Feld, Flurstück; Grundstück“ nnd. Stück, n., Abteilung eines Feldes.



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 117.
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 148.


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 24.03.2015

Projektpartner