Kümmeldeich (Altharlingersiel)

Ausgewählter Flurname:

Kümmeldeich
( Tummeldeich )

Gemarkung:

Altharlingersiel

Erfassungen:

Deutsche Grundkarte,
Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Kümmeldeich (Altharlingersiel)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück südwestlich der Gröningerhäuser unmittelbar südlich des Deiches.
Übersetzung/Bedeutung: Es handelt sich um die ehemalige Deichlinie des sogenannten Tümmeldeichkolkes, der ab 1636 in dieser Deichlinie entstanden ist und sich in drei Abschnitten vergrößert hat, bis er durch die heutige Deichlinie 1766 wieder eingedeicht werden konnte. (Fridrich Arends, Erdbeschreibung des Fürstenthums Ostfriesland und des Harlingerlandes, Emden 1824, S. 484)
Das Wort "Kümmeldeich" ist offenbar eine Verballhornung des Begriffes "Tümmeldeich", der auch in der Karte wiedergegeben ist. Die ehemalige Deichlinie ist durch ihre Erhöhung noch wahrnehmbar.
Tümmeldeich, m. im Wasserbaue ein Werk auf dem Schlick zur Grundlage der Deiche, Kajedeiche oder Schlickfänge dienend, welches aus eingeschlossener Schlickerde zwischen zwei Pochwerken besteht (Tümmelwerk), (Volkthümliches Wörterbuch der deutschen Sprache: mit ..., Band 4, Ausgabe von Theodor Heinsius, Hahn 1822, S. 1095)



Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Tümmeldeich

Tümmeldeich, m. im Wasserbau ein Werk auf dem Schlick zur Grundlage der Deiche, Kajedeiche oder Schlickfänge dienend, welches aus eingeschlossener Schlickerde zwischen zwei Pochwerken besteht (Tümmelwerk)



2. Tummeldeich

Ein auf einem Wall oder niedrigen Grunde angelegter Damm, der an den Seiten durch Packwerke geschützt ist u. dazu dient, dahinter Erde u. Schlick aufzufangen. Wenn dadurch nach und nach das Land höher geworden ist, so wird er als Grundlage eines ordentlichen Deiches gebraucht.



Quellen:

Krünitz, J. G., Oekonomische Enzyklopädie online
Volkthümliches Wörterbuch der deutschen Sprache: mit ..., Band 4, Ausgabe von Theodor Heinsius, Hahn 1822, S. 1095


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 14.04.2015

Projektpartner