Poggenburg (Altharlingersiel)

Ausgewählter Flurname:

Poggenburg


Gemarkung:

Altharlingersiel

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte,
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Poggenburg (Altharlingersiel)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Siedlung zwischen Gröninger Häuser und Schillhörn, südlich der L6.
Übersetzung/Bedeutung: Die Siedlung liegt innerhalb des Werdumer Altengrodens, der 1578 eingedeicht wurde, aber außerhalb des hochmittelalterlichen Deiches der Harlebucht. 1670 lag an dieser Stelle ein einzelnes Gehöft, das 1870 nicht mehr vorhanden war, an der Straße liegen zu dem Zeitpunkt nur einzelne Landarbeiterhäuser, die heute auch nicht mehr vorhanden sind. Der Name "Poggenburg" wird 1870 erstmalig erwähnt und könnte sich auf ehemalige Kleientnahmen unmittelbar hinter der Deichlinie beziehen, als Lebensraum für Frösche.
Der Name "Poggenburg" ist vermutlich eine Scherzbezeichnung.
(Ortschronik Altharlingersiel, Axel Heinze, 2014, Homepage Ostfriesische Landschaft)



Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Pogge

nnd. Pogge, Frosch



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 3, S. 357


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 05.12.2015

Projektpartner