Grüner Weg (Aurich)

Ausgewählter Flurname:

Grüner Weg


Gemarkung:

Aurich

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830),
Deutsche Grundkarte,
Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Grüner Weg (Aurich)


Erklärung des Flurnamens:

Der Grüne Weg führt zum Ems Jade Kanal und über die Brücke, die früher "Grünewegsbrücke" hieß, an der Gemarkungsgrenze zu Kirchdorf und Haxtum entlang bis zur Oldersumer Straße.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Grüner

"wenig befahrener, daher mit Gras bewachsener Weg“



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 122; Mietzner, Erhard, Die Flurnamen der Gemeinde Südlohn. Gesamtüberlieferung (1147-1989) und Namenerklärung, Vreden/Südlohn 1997, S. 122
Schoolmann, Hinrich, Unsere liebe kleine Stadt - ein Gang durch das alte Aurich, Aurich 1975, S. 70


Autor(in):

Ibbeken, Cornelia


Letzte Änderung am: 18.02.2018

Projektpartner