Oster Tor (Aurich)

Ausgewählter Flurname:

Oster Tor


Gemarkung:

Aurich

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Oster Tor (Aurich)


Erklärung des Flurnamens:

Das Oster Tor war das Stadttor, das vor der Osterstraße stand. Errichtet wurde das Oster Tor im Jahr 1529 während der Regierungszeit des Grafen Enno II. Das Oster Tor war ein großes Gebäude aus starken Mauern, das nach der Außenseite abgerundet war. Die Mauern waren mit Schießscharten versehen. In dem Gebäude befand sich ein Gefängnis. Das Oster Tor wurde 1806 als letztes Stadttor abgebrochen. Die Stadt Aurich war damit nach allen Seiten offen.

Quellen:

Schoolmann, Hinrich, Unsere liebe kleine Stadt - ein Gang durch das alte Aurich, Aurich 1975, S. 50
Schoolmann, Hinrich, Befestigungswerke im alten Aurich, in: Unser Ostfriesland (Beilage zu: Ostfriesenzeitung), 1954, 24


Autor(in):

Ibbeken, Cornelia


Letzte Änderung am: 01.03.2018

Projektpartner