Nordenden (Bühren)

Ausgewählter Flurname:

Nordenden


Gemarkung:

Bühren

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca. 1830),
Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Nordenden (Bühren)


Erklärung des Flurnamens:

Die Flur östlich vom Gastenweg und nördlich des Nordender Weges wird im Osten durch den Nordendsschloot begrenzt und ist ein keilförmiges Landstück. Der Flurname ist von der Lage hergeleitet und weist schmale Streifenäcker auf. Das Flurstück gehört zu den ältesten kultivierten Ackerflächen auf der Gaste.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Nord

Norden, nördliche Himmelsrichtung



2. Enden

"Strecke, Streifen von mehr oder weniger langer Erstreckung und Ausdehnung"



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 660, 661
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat-und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 117


Autor(in):

Brahms, Grete


Letzte Änderung am: 03.05.2011

Projektpartner