Meinshörn (Bagband)

Ausgewählter Flurname:

Meinshörn


Gemarkung:

Bagband

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca. 1830),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Meinshörn (Bagband)


Erklärung des Flurnamens:

Der Name verweist auf einen ehemaligen Besitzer dieses Landstücks. Meints war von 1835 - 1875 Pastor in Bagband.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. hörn

mnd. hoorn, nnd. Horn, "spitz zulaufendes, keilförmiges Landstück", "Winkel, Ecke, Biegung"



Quellen:

Schulte, Erhard, Ortssippenbuch der Kirchengemeinde Bagband (1696 - 1900), Aurich 1991;
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 127; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 106, 107


Autor(in):

Albert Kroon
  


Letzte Änderung am: 28.03.2011

Projektpartner