In der Batterie (Baltrum)

Ausgewählter Flurname:

In der Batterie


Gemarkung:

Baltrum

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

In der Batterie (Baltrum)


Erklärung des Flurnamens:

Während der napoleonischen Besatzungszeit Ostfrieslands (1806-1813) errichteten die Franzosen auf Baltrum eine „Batterie“, eine Schanze. Sie lag im Süden des Westdorfes, auf dem Grundstück des heutigen Hauses Nr. 242.
Beim Verlassen der Insel wollten die Franzosen ihre militärische Anlage mitsamt des Munitionsdepots in die Luft sprengen, was große Zerstörungen auf der Insel zur Folge gehabt hätte. Das mutige Eingreifen des Baltrumers Tjark Ulrichs konnte dies verhindern. (Zylmann)
Erst durch die Sturmflut vom Februar 1825 wurde die Batterie zerstört.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Batterie

„militärische Grundeinheit mit mehreren Geschützen“



Quellen:

Duden. Das Herkunftswörterbuch, Mannheim 2007, S. 73.
Canzler, Gerhard, Baltrum, Aurich 1986, S. 43; Gansohr-Meinel, Heidi, Baltrum - Eine kleine Insel und ihre Bewohner, Baltrum 2001, S. 28, 29; Zylmann, Peter, Baltrum, Norden 1949, S. 24, 25; ders., Tjark Ulrichs und seine Maaten, Norden 1959.


Autor(in):

Almuth Heinze-Joost


Letzte Änderung am: 07.02.2018

Projektpartner