Biddeloh (Berumbur)

Ausgewählter Flurname:

Biddeloh


Gemarkung:

Berumbur

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Biddeloh (Berumbur)


Erklärung des Flurnamens:

Ländereien im Nordwesten der Gemarkung, im Bereich der Blandorfer Straße / Abzweigung Roter Weg / Forstallee. Die Bezeichnung ist als Zusammensetzung von "bi de Loh" zu verstehen.



Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Bi de

Plattdeutsch für bei / nahe bei dem, der ....



2. Loh

Mnd. lô, lâ, "kleines Waldstück, Gehölz, Buschwald, zur öffentlichen Weidenutzung frei"; nnd. Loh, "das niedrige Holz, ein Gebüsch von geringem Umfange". Stück Land, Aue, Wiese, Hain, Wald, Gehölz, Busch, Waldwiese, niedriger Grasanger, tiefgelegenes Wiesenstück.



Quellen:

Byl, Jürgen/Brückmann, Elke; Ostfriesisches Wörterbuch, Leer 1992, S. 27, 34. Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 135. Remmers, Arend; Von Aaltukerei bis Zwischenmooren, Leer 2004, S. 268.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 04.05.2011

Projektpartner