Hinter dem Holze (Berumbur)

Ausgewählter Flurname:

Hinter dem Holze


Gemarkung:

Berumbur

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Hinter dem Holze (Berumbur)


Erklärung des Flurnamens:

Lagebezeichnung von Ländereien an der südlichen Spitze des Fürstenwaldes, nördlich vom Waldweg und östlich vom Herrenweg, aus Berumer Sicht hinter dem Wald gelegen. Auf einer "Charte von der Berumbuhrer Gemeinheit" (ca. 1825) bestand hier eine Streusiedlung, die als Holzdorf bezeichnet ist.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Holz

Mnd. holt, "Baumbestand, Gehölz, Wald, Waldstück, Hochwald"; nnd. Holt, "Gehölz, Wald".



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 126; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 100.


Autor(in):

Harm Bents


Letzte Änderung am: 30.04.2011

Projektpartner