Polderstreek (früher) (Berumerfehn)

Ausgewählter Flurname:

Polderstreek (früher)
( Achterutsstreek (früher) )

Gemarkung:

Berumerfehn

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Polderstreek (früher) (Berumerfehn)


Erklärung des Flurnamens:

Der Flurname "Polderstreek" deutet auf eine morastige Gegend hin. Die Flur liegt am Schulweg, der vom Mahnweg in Richtung Ostermoordorf führt.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Polder

nnd. Poller, Polder, „Im Binnenland etwa = „niedriges, sumpfiges Gelände““



2. Streek

mnd. streke, m. „Strich“; nnd. streke, sträke, strêk, „Strich od. Landschaft, Gegend“



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 140
Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 4, S. 429; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 3, S. 334


Autor(in):

Almuth Heinze-Joost


Letzte Änderung am: 30.06.2017

Projektpartner