Backeree (Boekzetelerfehn)

Ausgewählter Flurname:

Backeree


Gemarkung:

Boekzetelerfehn

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Backeree (Boekzetelerfehn)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstücke mit zwei Häusern am Schwarzen Weg südwestlich
der Broekzeteler Fehnkanals.
Übersetzung/Bedeutung: Da diese Fluren nicht an den Fehnkanal grenzen,
waren sie für den Torfabbau nicht geeignet. Vermutlich war hier eine Bäckerei an dem befestigten Weg, da die Fehnkolonie, bedingt durch die
Schifffahrt im 19.Jhd., einen großen Bedarf an Brot hatte.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Backer

nnd. bakker, Bäcker



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 1, S. 85


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 21.12.2016

Projektpartner