Meedlšnder (Boekzetelerfehn)

Ausgewählter Flurname:

Meedländer


Gemarkung:

Boekzetelerfehn

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Meedlšnder (Boekzetelerfehn)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurbereich südlich des Boekzeteler Meeres.
Übersetzung/Bedeutung: Es handelt sich um tiefliegende Niedermoorflächen
im Bereich des Meeres, die früher nur als Meeden genutzt wurden und heute überwiegend Grünland sind.





Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Meed

mnd. mede, f. Mähde, Heuland, nnd. mêde, f. Heuland bz. das Gras was darauf wächst, bz. eine solche Wiese, die gemäht wird, sowie auch das darin stehende zur Heugewinnung bestimmte Gras



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 3, S. 50;


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 06.02.2017

Projektpartner