Nördlich der achten Inwieke (Boekzetelerfehn)

Ausgewählter Flurname:

Nördlich der achten Inwieke


Gemarkung:

Boekzetelerfehn

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca. 1830),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Nördlich der achten Inwieke (Boekzetelerfehn)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurbereich südöstlich ds Fehnkanals.
Übersetzung/Bedeutung: Es handelt sich um den ehemaligen Hochmoorbereich, der von der achten Inwieke abgetorft wurde und nördlich dieser Wieke lag.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Inwieke

Der in den Morast gezogene schiffbare Nebenkanal, aus dem sich das Wasser in den Hauptkanal ergießet.



Quellen:

Freese, Johann Conrad, Über die Vehne oder Torfgräbereien, Aurich 1789, S 168.


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 06.02.2017

Projektpartner