Stienisken (Damsum)

Ausgewählter Flurname:

Stienisken
( Steenisken )

Gemarkung:

Damsum

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Stienisken (Damsum)


Erklärung des Flurnamens:

Stienisken ist der Name eines Flurstücks südlich von Damsum und westlich der K 44. Es liegt südlich des Damsumer Tiefs. Der Flurname verweist auf ein sandiges oder steiniges Gelände.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Steen

mnd. stên, m., nnd. Steen, m., „Stein“. – „Hinweis auf einen „isoliert liegenden Einzelstein, Findling, auf ein (ehemaliges) Hünengrab, auf steiniges Gelände oder auf einen Steinbruch“



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 4, S. 385; Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 147


Autor(in):

Braams, Hinrika


Letzte Änderung am: 06.05.2017

Projektpartner