Boonackerweg (Dunum)

Ausgewählter Flurname:

Boonackerweg


Gemarkung:

Dunum

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca. 1830),
Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Boonackerweg (Dunum)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Weg südwestlich von Ostdunum, der von Süddunum in
Richtung Warnsath führt.
Übersetzung/Bedeutung: Der Name leitet sich von der landwirtschaftlichen
Nutzung her. Es handelt sich um höherliegenden Geestboden.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Boon

Bohn, Bon, Bonn, mnd. bone, f., „Bohne“



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 1, S. 384


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 12.02.2018

Projektpartner