Bungelbrook (Dunum)

Ausgewählter Flurname:

Bungelbrook


Gemarkung:

Dunum

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Bungelbrook (Dunum)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurbereich an der westlichen Grenze der Gemeinde, südlich
der Blomberger Straße.
Übersetzung/Bedeutung: Der Name weist auf einen Niedermoorbereich
mit fossilen Eichenstämmen hin. Heute handelt es sich um kultivierte
Flächen auf Sandboden. Dieser Bereich wurde im 19. Jhd. als Moorkolonie
Westdunum erschlossen.




Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Bungel

Plattdeutsche Bezeichnung für fossile Eichenstämme im Torf.



2. brook

Brok Brook, Bruch mnd. brôk, brûk, n., „Bruch, eine tiefliegende von Wasser durchbrochene, mit Gehölz bestandene Fläche“; „Bruch, Moor, Sumpf, bz. niedriges, mooriges sumpfiges Land“



Quellen:

zu 2. Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 1, S. 427; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 1, S. 233


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 05.03.2018

Projektpartner