Feldkamp (Dunum)

Ausgewählter Flurname:

Feldkamp
( Braunes Moor )

Gemarkung:

Dunum

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Feldkamp (Dunum)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück westlich des Alten Postweges, südlich des Benser
Tiefs.
Übersetzung/Bedeutung: Dieser Bereich gehörte zu Westdunum, er wurde
seit dem 19. Jhd. durch Kolonisation erschlossen. Die relativ hochliegende Fläche wurde als Ackerland kultiviert.






Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Feld

Felt, mnd. velt, n., (das freie, offene) Feld“; nnd. Feld, „Feld, Ackerland, abgeteilte (kleinere) Ackerfläche, Beet, offene Gemarkung, die (bebaute und/oder unbebaute) Flur“



2. kamp

mnd. kamp, m., „Landstück, insbes. eingefriedigtes Stück Landes, Weide- oder Ackerland, auch gehegtes Waldstück, [...] im allg. als Privatbesitz, [...] Feldstück von bestimmter, doch nicht festgelegter Größe“; nnd. Kamp, m., „ein mit einer Hecke oder mit einem Graben eingehegtes Stück Land, gleich viel, ob es Ackerland, oder Wiese, oder Waldbestand ist“



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 5, S. 229; Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 118
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 129


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 19.02.2018

Projektpartner