Suurdiek (Dunum)

Ausgewählter Flurname:

Suurdiek


Gemarkung:

Dunum

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Suurdiek (Dunum)


Erklärung des Flurnamens:

Die unmittelbare Nähe der Fluren Süddieken und Süddiekenstücke lässt vermuten, dass es sich bei Suurdiek um eine fries. Form handelt, die auf altfries. sûther-dîk "Süderdeich" zurückgeht. Es muss sich dabei um Deichstücke handeln, die vielleicht schon im 14. Jh. an einem Ausläufer der Harlebucht gelegt wurden.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. sûther, sûder, sûr

Altfries. Adjektiv mit der Bedeutung "südlich"



2. dîk, mask.

Altfries. Substantiv mit der Bedeutung "Deich, Weg"



Quellen:

D. Hofmann u. A. T. Popkema: Altfries. Handwörterbuch, Heidelberg 2008, S. 101 und 473


Autor(in):

Arend Remmers


Letzte Änderung am: 20.07.2011

Projektpartner