Deepe Hörn (Filsum)

Ausgewählter Flurname:

Deepe Hörn


Gemarkung:

Filsum

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Deepe Hörn (Filsum)


Erklärung des Flurnamens:

Die Flur "Deepe Hörn" (und 2x "Depehörn") liegt in einem Niederungsgebiet an der Jümme und hat daher auch ihren Namen "tiefer Winkel" erhalten. Dieser Name ist sehr alt, denn er ist bereits 1447 in altfries. Form als "inna Dyapaheerna" und "in Dyapa horna" belegt.

Quellen:

D. Hofmann und A. T. Popkema: Altfries. Handwörterbuch, Heidelberg 2008, S. 100 und S. 216.


Autor(in):

Arend Remmers


Letzte Änderung am: 25.01.2011

Projektpartner