Bauernstücke (Friedeburg)

Ausgewählter Flurname:

Bauernstücke


Gemarkung:

Friedeburg

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Bauernstücke (Friedeburg)


Erklärung des Flurnamens:

Östlich der Friedeburger Hauptstraße liegen abgeteilte Landstücke, die vermutlich vor der Aufteilung der Gemeinheit im Besitz der Bauernschaft waren.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Bauern

mnd. bûre, bûr, f., „Bauerschaft, Gemeinde; [...] Gebiet der Bauerschaft“



2. stücke

Plural von Stück; mnd. stücke, n., „Acker, Feld, Flurstück; Grundstück“; nnd. Stück, n., „Abteilung eines Feldes“



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 114
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 148


Autor(in):

Dr. Karl- Heinz Frees


Letzte Änderung am: 21.12.2015

Projektpartner