Polder (Friedeburg)

Ausgewählter Flurname:

Polder


Gemarkung:

Friedeburg

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Polder (Friedeburg)


Erklärung des Flurnamens:

Feuchtgebiet südlich des Tannenkamps, dessen Entwässerung durch die nahe gelegene Tuchte reguliert wird.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Polder

nnd. Poller, Polder, „Im Binnenland etwa = „niedriges, sumpfiges Gelände““



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 140


Autor(in):

Dr. Karl- Heinz Frees


Letzte Änderung am: 31.12.2015

Projektpartner