Fleeten (Hagermarsch)

Ausgewählter Flurname:

Fleeten


Gemarkung:

Hagermarsch

Erfassungen:

Sonstiges

Fleeten (Hagermarsch)


Erklärung des Flurnamens:

Die Theellanden im Hager und Neßmer Kirchspiel sind eine große Fläche erbpachtspflichtiger Marschlande, die im Besitz mehrerer Familien im Norder und Berumer Amt waren. Zum Eber-Theel gehören 124 1/2 Diemat südseits der Theener, "sodann (Lande) bei Harketief, Hagermarsch und dem Blandorfer Hamrich, nebst zwei Fleethen". Letztere waren Grundstücke südlich des Marschtiefs, vermutlich alte Flußbetten, die später in brauchbare Lande verwandelt wurden (1).

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Fleet

mnd. vlêt, "fließendes Wasser, Flußlauf; natürlicher Wasserlauf, Bach, Fluß, Flußarm, Mühlbach; Graben, Kanal mit fließendem Wasser, Entwässerungsgraben, Moorgraben"; nnd. Fleet, "größerer Abzugsgraben, schiffbarer Kanal"



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 119
(1) Fridrich Arends, Erdbeschreibung des Fürstenthums Ostfriesland und des Harlingerlandes, Unverändeter Nachdruck 1972 der Ausgabe Emden 1824, S. 410.


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 21.08.2011

Projektpartner