Wester Ne▀mer Heller (Hagermarsch)

Ausgewählter Flurname:

Wester Neßmer Heller


Gemarkung:

Hagermarsch

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Wester Ne▀mer Heller (Hagermarsch)


Erklärung des Flurnamens:

Aussendeichland des 1772 eingedeichten Wester Neßmerpolders.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. westen

westlich (von etwas) gelegene Flurstücke



2. Nesse

Halbinsel, Vorsprung, Landzunge, vorragende Landecke



3. Heller

nnd. Helder, Heller, "das dem Meere entstiegene, bz. durch Anschlammung des Schlieks entstandene Aussendeichsland, od. das Vorland vor den Seedeichen der Küste, der uneingedeichte Seeanwuchs"



Quellen:

Schöneboom, A., Filsum. Die Flur und ihre Namen, in: Ostfriesischer Hauskalender oder Hausfreund, 1955, S. 47-53
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 138; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 649
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 125


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 16.08.2011

Projektpartner