Skoolstück (Hatshausen)

Ausgewählter Flurname:

Skoolstück


Gemarkung:

Hatshausen

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte,
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Skoolstück (Hatshausen)


Erklärung des Flurnamens:

Wahrscheinlich Land, welches der "Pfarrei" zustand, und vielleicht vom Küster oder Dorflehrer genutzt wurde. Bis zur Aufteilung der Gemeindeweiden um 1805 wurden diese Flächen auch "Mittel Weide" genannt.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Skool

Skool gleichbedeutend mit schôl, skoel, Schule



2. Stück

mhd. stück, Teil oder Bruchstück von einem Ganzen; ein einzelnes, von einem Ganzen abgetrenntes und für sich bestehendes, ungeteiltes Etwas



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 3, S. 350


Autor(in):

Torsten Manssen


Letzte Änderung am: 05.06.2011

Projektpartner