Tweede Meer (Hatshausen)

Ausgewählter Flurname:

Tweede Meer
( Twelke Meer )

Gemarkung:

Hatshausen

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte,
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Tweede Meer (Hatshausen)


Erklärung des Flurnamens:

Das „Twek Meer“ ist ein Flachmoorsee in der Fehntjer-Tief-Niederung, das über den „Kattdarm“ mit dem „Puddemeer“, dem „Greetjemeer“ und dem Fehntjer Tief in Verbindung steht. Erstmalig wird die Wasseroberfläche in der Camp´schen Karte von 1800 mit ca. 5 ha angegeben. In den darauf folgenden Jahren scheint es versumpft zu sein, denn um 1960 wird in einer Topographischen Karte lediglich eine Wasserfläche von ca. 1 ha angegeben.
Es existieren Vermutungen, dass dieses Meer ursprünglich gar nicht Twek Meer, sondern Tweede Meer genannt wurde. Tweede (zweite) Meer, weil es an zweiter Stelle nach dem Gretje Meer liegt.



Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Tweede

nnd.: Zahlwort für: zwei



2. Meer

niederd. meer, Land- oder Binnen-See, stehendes Wasser im Gegensatz zu sê (Weltmeer, flutendes Wasser); aber auch: Sumpf, Moor; Hinweis auf einen verlandeten oder trocken gelegten See; Plural: Meerten



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 140
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 136; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 592
Janssen, Theodor; in: Gewässerkunde Ostfriesland, S. 319
Dorfchronik: "Ayenwolde und Hatshausen - Zwei alte Dörfer im Wandel der Zeit", S. 40


Autor(in):

Torsten Manssen


Letzte Änderung am: 30.03.2011

Projektpartner