Sömmerpadd (Jheringsfehn)

Ausgewählter Flurname:

Sömmerpadd


Gemarkung:

Jheringsfehn

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Sömmerpadd (Jheringsfehn)


Erklärung des Flurnamens:

Als Sömmerpadd wurde der Weg bezeichnet, der aufgrund seiner Bodenbeschaffenheit nur bei trockenem Wetter im Sommer zu begehen war.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Sömmer

mnd. sōmer, m., nnd. Sommer, m., „Sommer“. – „Signalisiert „der Sonne zugekehrte Lage““; „Gegensatz: Winter“



2. padd

mnd. Pat, "Weg, Pfad"



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 146
Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. III, S. 309;


Autor(in):

Dr. Joachim Pfaff


Letzte Änderung am: 24.04.2017

Projektpartner