Roter Pfahl (Lintelermarsch)

Ausgewählter Flurname:

Roter Pfahl
( Rutenpfahl )

Gemarkung:

Lintelermarsch

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Roter Pfahl (Lintelermarsch)


Erklärung des Flurnamens:

An die Zeit der Pfandwirtschaft und die damaligen Maßeinheiten in Ruthen, Fuß, Zoll und Linien für die Deichlast des einzelnen erinnert der "Rote Pfahl". Auf seiner dem Land zugewandten Seite trägt der heutige "Rote Pfahl" das eingeschnittene Maß einer halben rheinländischen Ruthe. Der Volksmund hat aus dem Wort "roed", der Maßeinheit Ruthe, das Wort "rot" gemacht. Die Aufschrift auf der nach Südwesten in Richtung Norddeich gerichteten Seite heißt: "De Roo Paal. Osterschauung der Wester- und Linteler-Marscher Deichs. Anfang: Bei Munnicken Schanze gegen den Schloot von Rudolphi Erben Platz zu 30 Diemathen. Ende beim Deichachts-Krug. Länge 2231 Rheinl. Ruthen 8 Fuß 3 Zoll 4 Linien. Errichtet 1969. Deichrichter Mescher." Auf der anderen Seite, der Ostermarsch zugewendet steht: "De Roo Paal. Deich der Ostermarscher Deichacht. Länge: 2155 Rheinl. Ruthen 8 Fuß 3 Zoll 4 Linien. Deichrichter Fischer." (1)

Quellen:

(1) Das Bollwerk des Norderlandes, hrsg. von der Deichacht Norden, Norden 1989, S. 8.


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 07.08.2011

Projektpartner