Nordfeld (Moordorf)

Ausgewählter Flurname:

Nordfeld


Gemarkung:

Moordorf

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Nordfeld (Moordorf)


Erklärung des Flurnamens:

Dieses Nordfeld liegt im südlichen Teil Moordorfs, nördlich der heutigen B 72.

Das Nordfeld war ehemals Teil der Gemeindeweide.

Während das Nordfeld auf der Grundzeichnung von 1802 noch als Moordorfer Weide eingezeichnet ist, ist die Fläche auf der Folgekarte von 1854 schon an einzelne Kolonisten vergeben worden.

Eine nördlich angrenzende Fläche, die an das Königliche Hochmoor grenzt, ist auf der Zeichnung von 1854 schon in einzelne Parzellen eingeteilt. Diese Fläche ist mit folgendem Text auf der Zeichnung beschrieben: "Diese Stücke sind sämtlich den Besitzern der alten Colonate zugemessen und sie erwarten die Erbpachtbriefe".
Heute befindet sich auf dem Nordfeld eine Grünanlage in einem Wohngebiet.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Feld

mnd. velt, n., (das freie, offene) Feld“; nnd. Feld, „Feld, Ackerland, abgeteilte (kleinere) Ackerfläche, Beet, offene Gemarkung, die (bebaute und/oder unbebaute) Flur“



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 5, S. 229; Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 118


Autor(in):

Christine Günnel


Letzte Änderung am: 24.08.2015

Projektpartner