Schwarzer Weg (Moordorf)

Ausgewählter Flurname:

Schwarzer Weg


Gemarkung:

Moordorf

Erfassungen:

Sonstiges

Schwarzer Weg (Moordorf)


Erklärung des Flurnamens:

Als Schwarzer Weg wurde der Postweg von Aurich über Walle, Victorbur und Marienhafe nach Norden im Bereich der heutigen Neuen Straße (K118) in Moordorf bezeichnet.

Am Schwarzen Weg wurden die ersten Kolonate vergeben. Der Schwarze Weg war damals morastig und oft kaum passierbar.

"Aufgrund der Lage der Siedlung am Schwarzen Weg wurde der Ort zunächst „Kolonie am Schwarzen Weg“ genannt, bereits 1771 aber als „Mohrdorff“ bezeichnet." (Quelle: Ingrid Hennings, Moordorf, Online-Artikel in der Historischen Ortsdatenbank Ostfriesland, angesehen am 06.01.2017)


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. schwarz

mnd. swart, nnd. swart, swatt, „schwarz“. – „Hinweis auf Bodenfärbung oder auf „feuchte Niederung“."



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 149


Links:

http://www.ostfriesischelandschaft.de/fileadmin/user_upload/BIBLIOTHEK/HOO/HOO_Moordorf.pdf

Autor(in):

Gerken, Theo


Letzte Änderung am: 07.01.2017

Projektpartner