Bulland (Moorweg)

Ausgewählter Flurname:

Bulland
( Bullenland )

Gemarkung:

Moorweg

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca. 1830),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Bulland (Moorweg)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück im nördlichen Bereich des Schafhauser Waldes, westlich des Schafhauser Wegs.
Übersetzung/Bedeutung: Dieses Landstück gehört zum ehemaligen Besitz einer landwirtschaftlichen Außenstelle von Kloster Marienkamp, ab 1530 Besitz der Domäne Schafhaus, nach 1850 als Schafhauser Wald aufgeforstet. Vermutlich Weide für einen Zuchtstier.







Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Bulle

Stier, Zuchtstier, Hinweis auf Weide, deren Nutzung dem Halter des Gemeindebullen zustand.



2. Land

mnd. lant, nnd. Land, meint im allgemeinen Ackerland, nicht Grünland, hier muss es sich aber um Grünland gehandelt haben.



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 113
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 134


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 17.01.2017

Projektpartner