Klosterschoo (Moorweg)

Ausgewählter Flurname:

Klosterschoo


Gemarkung:

Moorweg

Erfassungen:

Deutsche Grundkarte

Klosterschoo (Moorweg)


Erklärung des Flurnamens:

Es handelt sich bei diesem Namen nicht um einen Flurnamen, sondern um den heute üblichen Siedlungsnamen dieses Gemeindeteiles der Gemeinde Moorweg. Allerdings beruht dieser Name auf einem Kartenfehler, bis 1806 (Campsche Karte) wird diese Region Oldekloster genannt. Erst auf der Papenschen Karte von 1840 erscheint der Name Klosterschoo an dieser Stelle.
Der Name leitet sich her vom ehemaligen Prämonstratenser Kloster Sconamora, das an der Stelle der heutigen Domäne Schoo gelegen hat.
Dort wäre dieser Name gerechtfertigt, während das Oldekloster ein Benediktinerkloster und Vorläufer von Kloster Marienkamp war.
(Niedersächsisches Klosterbuch, Bielefeld 2012, Seite 1003 und Seite 1358.)


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 01.10.2015

Projektpartner