Moorland (Moorweg)

Ausgewählter Flurname:

Moorland


Gemarkung:

Moorweg

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Moorland (Moorweg)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Fläche nördlich des Schooer Waldes, westlich des Reihertiefs.
Übersetzung/Bedeutung: Das Reihertief verläuft in einer ehemals tief eingeschnittenen Talung, die durch den steigenden Meeresspiegel bis auf die Höhe des umliegenden Landes vermoort war. Durch die Verbesserung der Entwässerung ist die Mooroberfläche zwar abgesenkt, aber stellenweise noch immer mehrere Meter mächtig. Die Fläche gehörte im Mittelalter zum Oldekloster, war ab 1530 Schafweide und wurde ab 1850 aufgeforstet.


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 21.06.2015

Projektpartner