Schooer Schafweide (Moorweg)

Ausgewählter Flurname:

Schooer Schafweide


Gemarkung:

Moorweg

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca. 1830),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Schooer Schafweide (Moorweg)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: Flurstück im südlichen Bereich des Schooer Waldes zwischen dem Reihertief und dem Herrenhelmer.
Übersetzung/Bedeutung: Diese Flächen gehörten ursprünglich zum Oldekloster, wurden ab 1425 von Marienkamp als landwirtschaftliches Vorwerk benutzt und sind seit 1530 als Schafhaltung im Besitz der Domäne Schoo. (Niedersächsisches Klosterbuch, Bielefeld 2012, S. 1005)


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Schooer

Der Name Schoo ist eine Verballhornung des Namens Sconamora, dem ursprünglichen Namen des Prämonstratenserklosters am Standort der Domäne Schoo.



Quellen:

Niedersächsisches Klosterbuch, Bielefeld 2012, S. 1358


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 02.12.2017

Projektpartner