Eineinhalb Diemat (Neuharlingersiel)

Ausgewählter Flurname:

Eineinhalb Diemat


Gemarkung:

Neuharlingersiel

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Eineinhalb Diemat (Neuharlingersiel)


Erklärung des Flurnamens:

Lokalisierung: ehemaliges Flurstück östlich des Ortes, südlich der Cliner Straat.
Übersetzung/Bedeutung: Das Flurstück liegt innerhalb des Werdumer Altengrodens, der 1578 eingedeicht wurde und innerhalb des hochmittelalterlichen Deiches der Harlebucht. Es wurde nach seinem Größenmaß in Diemat benannt. Der Ort Neuharlingersiel wurde erst 1693 angelegt.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Diemat

Demth, Diemath, Diemt, Dimt, Dimmt, 1 Diemat = ca. 56 Ar und 74 Quadratmeter (= 5674 m²); Altfries. deimeth n. Demat, so viel, wie an einem Tag gemäht wird (Landmaß)



Quellen:

Uphoff, Bernhard, Ostfriesische Masze und Gewichte, Aurich 1973, S. 30; Remmers, Arend, Mittelalterliche Flurnamen in Ostfriesland, Online-Veröffentlichung, Aurich 2011, S. 12


Autor(in):

Heinze, Axel und Herdes, Lies


Letzte Änderung am: 20.04.2015

Projektpartner