Dübbelhusenweg (Neuwesteel)

Ausgewählter Flurname:

Dübbelhusenweg
( Schulweg )

Gemarkung:

Neuwesteel

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Dübbelhusenweg (Neuwesteel)


Erklärung des Flurnamens:

Am Dübbelhusenweg, heute Schulweg genannt, stand das Zollhaus, das sogenannte "Dübbelhaus", nach dem die Straße benannt wurde. Das "doppelte" bezog sich bestimmt auf den Zoll, der in irgendeiner Weise doppelt bezahlt wurde. Als sich Anwachs vor dem Ernst August Polder bildete, wurde das Zollhaus als solches aufgegeben. Der Weg führt vom Königsweg durch den Ernst August Polder zu den beiden Domänen.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. dübbel

dübbel, dübbeld, dubbelt "doppel, doppelt, zwiefach"



2. Hus

Haus; Gebäude, in dem Menschen wohnen



Quellen:

Doornkaat Koolmanm Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Nachdruck der Ausgabe Norden 1879 bis 1884, Vaduz/Liechtenstein 1984, Bd.1, S. 349
Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 118; Duden „Etymologie“. Herkunftswörterbuch der deutschen Sprache, Mannheim 1989, S. 253


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 06.09.2011

Projektpartner