An der Welle (Norden)

Ausgewählter Flurname:

An der Welle


Gemarkung:

Norden

Erfassungen:

Deutsche Grundkarte,
Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

An der Welle (Norden)


Erklärung des Flurnamens:

In dieser Straße gibt es ein Grundstück, auf welchem das Wasser aus der Erde hervorsprudelt und sich sammelt und nach dem die ganze Straße benannt wurde, die von der Alleestraße im Bogen bis zur Mackeriege verläuft.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Well

afries. walla, walle, "Stelle, wo das Wasser aus der Erde hervorbricht und sich sammelt"; Quelle



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 3, S. 502, 533; Stürenburg, Cirk Heinrich, Ostfriesisches Wörterbuch, Nachdruck der Ausgabe Aurich 1857, Leer 1996, S. 322


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 14.07.2011

Projektpartner