Gastwirtschaft Blau Aap (Norden)

Ausgewählter Flurname:

Gastwirtschaft Blau Aap


Gemarkung:

Norden

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Gastwirtschaft Blau Aap (Norden)


Erklärung des Flurnamens:

Eine einfache Gaststätte mit Namen "Zum blauen Affen" an der Ecke Karklohne und Lütetsburger Landstraße. Hier wurden früher die Gespanne der vom Lande kommenden Kirchenbesucher (reformierte Kirche) untergebracht (1).

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Gastwirtschaft

"einfache Gaststätte"



2. blau

Bezeichnung für eine dunkle Erdfarbe; "(durch Lichtbrechung des Wassers bei Flut) besonders blau oder dunkel leuchtende Wattengegend"



3. Aap

âp, ape, "Affe, auch: Person die alles nachäfft"



Quellen:

Doornkaat Koolmanm Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Nachdruck der Ausgabe Norden 1879 bis 1884, Vaduz/Liechtenstein 1984, Bd.1, S. 562
Falkson, Katharina, Die Flurnamen des Kirchspiels Büsum (Dithmarschen). Einschließlich der Flurnamen des Dithmarscher Wattenmeeres, Neumünster 2000, Bd. 2, S. 252, 253
Doornkaat Koolmanm Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Nachdruck der Ausgabe Norden 1879 bis 1884, Vaduz/Liechtenstein 1984, Bd. 1, S. 46
(1) Mathilde Imhoff, III. Die Flurnamen zur Deutschen Grundkarte (DGK5) 2309/21 Norden/Nord (Schluß), in: Heim und Herd, Beilage zum Ostfriesischen Kurier, 29. Oktober 1985, unter Nr. 84.


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 19.07.2011

Projektpartner