Kirchpfad (Norden)

Ausgewählter Flurname:

Kirchpfad


Gemarkung:

Norden

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Kirchpfad (Norden)


Erklärung des Flurnamens:

Kirchpfade waren für die Bevölkerung wichtige Wege, als es noch keine festen Straßen gab, die als Richtwege zur Kirche auch oft über Ländereien gingen. Dieser Pfad geht vom Spiet zur Ludgerikirche.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Kirche

mhd. kirche, ahd. kiricha, "geweihtes Gebäude, in dem die Mitglieder einer christlichen Glaubensgemeinschaft Gottedienste abhalten“



2. Pfad

afries. path, pad, Pfad, Fussweg



Quellen:

Duden, Deutsches Universal Wörterbuch A - Z, Mannheim 1989, S. 836
Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 692; Byl/Brückmann, Ostfriesisches Wörterbuch. Plattdeutsch/Hochdeutsch, Leer 1992, S. 94


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 14.06.2011

Projektpartner