Mahnlandsweg (Norden)

Ausgewählter Flurname:

Mahnlandsweg
( Im Spiet )

Gemarkung:

Norden

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Mahnlandsweg (Norden)


Erklärung des Flurnamens:

Eine Straßenführung, die hier aber Mahnland heißt und nicht Mahnlandsweg, im Gemeinde- bzw. Kommuneland, auch Allgemeinbesitz (Allmende) genannt, einer alten dörflichen Siedlung, die von der Alleestraße bis in Höhe des Hollander Weges in die Straße Im Spiet übergeht. Noch 1949 hieß die Straße Im Spiet Martensdorf.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Mahn

afries. manda, monda, "Gemeinschaft; gemeinschaftlicher Besitz"; Hinweis auf Land in Gemeinschaftsbesitz; Mande: die am Gemeinschaftsbesitz beteiligten Bauern



2. Land

mnd. lant, nnd. Land, "Land"; "Meint im allgemeinen Ackerland, nicht Grünland."



Quellen:

Remmers, Arend, Von Aaltukerei bis Zwischenmooren. Die Siedlungsnamen zwischen Dollart und Jade, Leer 2004, S. 268; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 571
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 134


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 26.06.2011

Projektpartner