Norder Hooker (Norden)

Ausgewählter Flurname:

Norder Hooker


Gemarkung:

Norden

Erfassungen:

Preußische Grundsteuervermessung (ca.1870)

Norder Hooker (Norden)


Erklärung des Flurnamens:

Eine Sammelbezeichnung für Ländereien - Wiesen und Weiden - die in alter Zeit zur Allmende der Ekeler Gaste, hier im Norden, gehörten.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. norden

abgeleitet von "nôrd" oder "nôrden": Norden, nördliche Himmelsrichtung



2. Hooker

afr. hôk "Ecke, Gegend", mhd. hôk, huk "Winkel, Ecke", ostfries.-nd. hôk "Spitze [Landspitze, Landzunge], Ecke, Winkel, Richtung, Gegend etc."



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 660, 661; Byl/Brückmann, Ostfriesisches Wörterbuch. Plattdeutsch/Hochdeutsch, Leer 1992, S. 88
Remmers, Arend, Von Aaltukerei bis Zwischenmooren, Die Siedlungssnamen zwischen Dollart und Jade, Leer 2004, S. 262


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 16.07.2011

Projektpartner