Quelle (Norden)

Ausgewählter Flurname:

Quelle


Gemarkung:

Norden

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte,
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Quelle (Norden)


Erklärung des Flurnamens:

In der Norder Straße "An der Welle" und Umgebung gibt es mehrere starke Quellen, die auch im trockensten Sommer nicht versiegen.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Quelle

kwelle, kwel, "Quelle, Born, Spring, Sprudeletc." In der Bedtg.: "Born oder Ader, woraus Wasser hervorsprudelt u. emporsteigt sind hier welle u. sôd gebräuchlicher."



Quellen:

Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Nachdruck der Ausgabe Norden 1879 bis 1884, Vaduz/Liechtenstein 1984, Bd. 2, S. 441


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 15.06.2011

Projektpartner