Ruthörn (Norden)

Ausgewählter Flurname:

Ruthörn


Gemarkung:

Norden

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca. 1830),
Befragung (ca. 1980),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Ruthörn (Norden)


Erklärung des Flurnamens:

Heute eine Straßenführung zwischen Mühlenweg und Im Spiet. Bei Anlegung der Hypothekenbücher um 1752 standen hier vier Häuser. Der Grundbesitz soll einst im Besitz des Dominikanerklosters gewesen sein, dessen viereckiges Flurstück vielleicht im Winkel der Klostergebäude gelegen hat ?

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Rut

holl. ruit, nordfr. rut, nds. rute, schw. ret, ruta, finn. ruutu, isl. reitr, "Viereck"



2. Hörn

mnd. hoorn, nnd. Horn, "spitz zulaufendes, keilförmiges Landstück", "Winkel, Ecke, Biegung"



Quellen:

Stürenburg, Cirk Heinrich, Ostfriesisches Wörterbuch, Nachdruck der Ausgabe Aurich 1857, Leer 1996, S. 207
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 127; Doornkaat Koolman, Jan ten, Wörterbuch der ostfriesischen Sprache, Norden 1879 bis 1884, Bd. 2, S. 106, 107


Autor(in):

Gretje Schreiber


Letzte Änderung am: 16.07.2011

Projektpartner