Alter Moorweg (Nortmoor)

Ausgewählter Flurname:

Alter Moorweg


Gemarkung:

Nortmoor

Erfassungen:

Befragung (ca. 1980),
Preußische Grundsteuervermessung (ca. 1870)

Alter Moorweg (Nortmoor)


Erklärung des Flurnamens:

Die Trasse des "Alter Moorweg", wie sie früher benutzt wurde, führt zwischen den Einmündungen des Aalkamps- und des Pillkampsweges, die an der Nordseite die Dorfstraße erreichen, von dieser nach Süden, um zur Flur "Oll Moor" südlich der Bahnstrecke Leer-Oldenburg zu gelangen. Es handelt sich offenbar um eine sehr alte Wegeführung. Große Teile sind davon noch heute erhalten. Zwischen Wallhecken mit altem Eichenbestand schlängelt er sich, mehrfach die Richtung leicht ändernd, dem Niederungsmoorgebiet jenseits der Bahnlinie entgegen.
Da er anläßlich der Flurbereinigung in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts durch einen neuen, gradlinigeren Weg ersetzt wurde, ist er heute stillgelegt und größtenteils der natürlichen Entwicklung überlassen worden. Er ist dadurch ein nur schwer zugänglicher Geländestreifen, der für Flora und Fauna in der intensiv genutzten Kulturlandschaft ein kleines Rückzugsgebiet bildet


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Moor

afries. mor, „Moor“; mnd. môr, „Moor, feuchter, sumpfiger Landstrich, wilde unzugängliche Sumpfgegend, insbes. als Torfmoor wirtschaftlich wichtig“



Quellen:

Holthausen, F. (1925). Altfriesisches Wörterbuch. Heidelberg 1925, S. 73; Lasch, A., & Borchling, C., Mittelniederdeutsches Handwörterbuch. Fortgf. v. G. Cordes und D. Möhn, Neumünster 1987, Bd. 2, Teil 1, Sp. 1015


Autor(in):

Immega, Heye A.


Letzte Änderung am: 16.07.2015

Projektpartner