Das Biel (Nortmoor)

Ausgewählter Flurname:

Das Biel


Gemarkung:

Nortmoor

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca. 1830),
Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Das Biel (Nortmoor)


Erklärung des Flurnamens:

Nordöstlich der Einmündung des Sachschlootes in das Nortmoorer Sieltief befand sich ein Grundstück mit dem Flurnamen "Das Biel". Der Name ist sicherlich seiner äußeren Form geschuldet gewesen, weil eine Seitengrenze der langen, schmalen Upstreeke nach innen versprang und somit der Umriß bei einiger Fantasie an ein Beil erinnerte. Nach der Neueinteilung im Flurbereinigungsverfahren der 60er Jahre des vorigen Jahrhunderts ist von dieser besonderen Form nichts geblieben und die Parzellen haben dort heute einen einheitlichen, besser zu bewirtschaftenden rechteckigen Zuschnitt. Anzumerken ist noch, dass Flurnamen recht häufig von der äußeren Form eines Grundstückes abgeleitet worden sind.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Biel

mnd. bîl, n., „Beil“, „Flurstück in Form eines Beiles“ [Arend Remmers]



Quellen:

Schiller, Karl/Lübben, August, Mittelniederdeutsches Wörterbuch, Bremen 1875-1880, Bd. 1, S. 334


Autor(in):

Immega, Heye A.


Letzte Änderung am: 12.10.2015

Projektpartner