Der Aytskamp (Nortmoor)

Ausgewählter Flurname:

Der Aytskamp
( Lange Mieh )

Gemarkung:

Nortmoor

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Der Aytskamp (Nortmoor)


Erklärung des Flurnamens:

"Der Aytskamp" wird auch "Lange Mieh" genannt. Das Grundstück liegt östlich des Neuen Weges und nördlich des früheren Rekelweges, der heute Rüschwehrenweg heißt. Der Aytskamp hat die gleiche Qualität wie die übrige "Lange Meh" und ist damit als Mähwiese anzusprechen.
Der Name "Aytskamp" ist ein Hinweis auf einen früheren Bewirtschafter. Der Personenname Ayt oder Eilt war in Nortmoor häufiger anzutreffen. Die weitere Bezeichnung "Lange Mieh" ist in Anlehnung an die nördlich gelegene Flur "Lange Meh" zu verstehen. "Meh" ist ein Hinweis auf die Nutzung der Fläche als Meedland.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Kamp

mnd. kamp, m., „Landstück, insbes. eingefriedigtes Stück Landes, Weide- oder Ackerland, auch gehegtes Waldstück, [...] im allg. als Privatbesitz, [...] Feldstück von bestimmter, doch nicht festgelegter Größe“; nnd. Kamp, m., „ein mit einer Hecke oder mit einem Graben eingehegtes Stück Land, gleich viel, ob es Ackerland, oder Wiese, oder Waldbestand ist“



Autor(in):

Immega, Heye A.


Letzte Änderung am: 02.11.2015

Projektpartner