Der Schwalbenschwanz (Nortmoor)

Ausgewählter Flurname:

Der Schwalbenschwanz
( Swaalvkesteert )

Gemarkung:

Nortmoor

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Der Schwalbenschwanz (Nortmoor)


Erklärung des Flurnamens:

Etwa in der Mitte zwischen dem Neuen Weg und dem Müntke-Schloot befanden sich zwischen den von Nord nach Süd verlaufenden Upstreeken des Nortmoorer Hammrichs drei sehr schmale Parzellen. Sie nahmen im Norden ihren Anfang etwa in Höhe des Nebenzugschlootes und erstreckten sich fast bis an den Sachschloot im Süden. Sie waren je etwa 16 m breit und 900 m lang, hatten also einen Flächeninhalt von nur 0,15 ha. Diese geringe Größe und vor allem die langgestreckte Form wird zu der Flurbezeichnung "Schwalvkesteert" bzw. hochdeutsch "Schwalbenschwanz" geführt haben. Dabei wird man sich auf das Federkleid der Rauchschwalbe bezogen haben, denn nur dieses verfügt über den markanten, tief gegabelten, fast spießförmigen Schwanz.

Autor(in):

Immega, Heye A.


Letzte Änderung am: 19.10.2015

Projektpartner