Der alte Kirchhof (Nortmoor)

Ausgewählter Flurname:

Der alte Kirchhof


Gemarkung:

Nortmoor

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca. 1830),
Befragung (ca. 1980),
Deutsche Grundkarte

Der alte Kirchhof (Nortmoor)


Erklärung des Flurnamens:

Wenn man von der Dorfstraße in südlicher Richtung auf der Langen Straße in den Hammrich hineingeht, gelangt man nach einer Strecke von etwa 250 m zu einem Rundhügel, der östlich neben diesem Weg liegt. Er hat einen Durchmesser von 40 bis 50 m und erreicht eine Höhe von etwa 2,0 m über dem Niveau der umgebenden Wiesen. Diese auffällige Erhebung wird "Oll Karkhoff" genannt, hochdeutsch "Alter Kirchhof". Dass es sich dabei um einen ehemaligen Friedhof handelt, wird vielfach bezweifelt und ist wohl auch eher unwahrscheinlich. Heinrich Erchinger vermutet, dass dieser verbliebene Hügel eher der ursprüngliche Sitz einer kleinen Burganlage gewesen ist, da in Nortmoor bereits im 15.Jahrhudert verschiedene Häuptlinge nachgewiesen sind. Quelle: Heinrich Erchinger, Ortsgeschichte Nortmoor, Band 1, Seite 10ff.

Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Karkhoff

mnd. kerkhof, m., „Kirchhof, Platz, befriedeter Raum um die Kirche, Begräbnisplatz“; nnd. Karkhoff, Kerkhoff, m., „Friedhof



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 129


Autor(in):

Immega, Heye A.


Letzte Änderung am: 27.10.2015

Projektpartner