Der schwarze Busch (Nortmoor)

Ausgewählter Flurname:

Der schwarze Busch
( Schwarze Buschacker )

Gemarkung:

Nortmoor

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Der schwarze Busch (Nortmoor)


Erklärung des Flurnamens:

Östlich des Pillkampsweges befand sich innerhalb der dort vorhandenen Ackerfläche ein Flurstück mit der Bezeichnung "Der schwarze Busch" bzw "Schwarze Buschacker". Dieser Name scheint auf die Nähe zum westlich angrenzenden Tannen-Hochwald zurückzuführen zu sein, der auf den Betrachter bedrohlich gewirkt haben mag und deshalb als "schwarze Wand" empfunden wurde.

Die Karte der Preußischen Landesaufnahme von 1897 weist auf diesem Grundstück, der höchsten Erhebung des Pillkamp (6,0 m ü.NN), eine damals vorhandene Sandgrube (Bodenentnahmestelle) nach, die heute eingeebnet ist.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Busch

mnd. busch, „Busch, Gebüsch, Gehölz; Wildnis, unwegsames Land“; nnd. Busch, „Busch; Gebüsch; kleineres Gehölz



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 113


Autor(in):

Immega, Heye A.


Letzte Änderung am: 16.07.2015

Projektpartner