Die Hillgen Grasen (Nortmoor)

Ausgewählter Flurname:

Die Hillgen Grasen


Gemarkung:

Nortmoor

Erfassungen:

Hannoversche Grundsteuervermessung (ca.1830)

Die Hillgen Grasen (Nortmoor)


Erklärung des Flurnamens:

Die "Hilllgen Grasen" ist ein Flurstück nördlich des Rüschwehrenweges unmittelbar am Hof Eickehörn. Die Bodenqualität des Grundstückes ist noch weitgehend von der Deichlage beeinflusst, befindet sich jedoch am Übergang zu den Feuchtwiesen des Hammrichs.
Der Flurname setzt sich zusammen aus einem Hinweis auf den früheren Eigentümer, die Kirche, und die Nutzungsform als Grasland.


Erklärung der im Flurnamen enthaltenen Teilbegriffe:


1. Hillig

mnd. hillich, nnd. hillig, „heilig“, „als flektiertes BW Hilligen- oft verkürzt zu Hillen-„



2. Grasen

mnd. grāsen, grāsent, n., „das abzumähende Grasland (im Gegensatz zum Weideland)“



Quellen:

Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 125
Scheuermann, Ulrich, Flurnamenforschung. Bausteine zur Heimat- und Regionalgeschichte, Melle 1995, S. 121


Autor(in):

Immega, Heye A.


Letzte Änderung am: 03.11.2015

Projektpartner